Sonntag, Juni 03, 2012

Lower Manhattan - A journey through time and space - Part 12




Seit Januar 2012 sind wir schon mehrmals in die Tiefen der Geschichte von Südmanhattan abgetaucht. Mit beteiligt waren bei der Themensuche auch die Leser Arnie, Michal Juroska und Andy Frieder. Inzwischen hat sich wieder einiges an Material und Themenvorschlägen angesammelt, von dem ich heute mal ein wenig präsentieren möchte.

Hier kannst Du die bisherigen offiziellen und inoffiziellen Folgen der Reihe abrufen:

1. The CBB was not the CBB, it was the SaLBB


Michal Juroska hat vor einigen Wochen einen feinen Gastbeitrag zu diesem Blog hinzugesteuert, der als Special 1 in die Lower Manhattan Saga eingeschliffen wurde.

Darin hat er in aller Ausführlichkeit die Skyline von Südmanhattan im Jahr 1902 analysiert und versucht, die herausragenden Gebäude - soweit möglich - zuzuordnen.



Bezogen auf die Gebäude links außen hat Michal mir in der Zwischenzeit geschrieben, ist ihm bei einem Gebäude ein Fehler unterlaufen.



Das Gebäude mit der Nummer 7 hatte er als "Chemical Bank Building" identifiziert. Mittlerweile ist ihm jedoch aufgegangen, dass die Nummer 7 nicht das Chemical Bank Building zeigt, sondern das "Shoe and Leather Bank Building". Bei der Gelegenheit werden wir mal die Gebäude 1 - 9 etwas genauer in Augenschein nehmen.


Sources / Quellen: Google Bildersuche (Google picture search), MCNY und NYHG



Nummer 1: New York Life Building

Auch "Clock Tower Building" genannt, zu finden an der Nummer 346 Broadway.




Nummer 2: Central Bank Building
War nicht ganz so leicht aufzutreiben, aber in der Sammlung des MCNY bin ich fündig geworden.


Broadway at the corner of Pearl Street. Citzens Central National Bank, ca 1910, from the collection of the museum of the city of New York



Nummer 3: Mutual Reserve Fund Life Association Building
nur zur Info, das MRFLAB liegt an der Westseite des Broadways, also schräg gegenüber von Nummer 2




Nummer 4: Vincent Building
Nummer 5: Dun' Building zusammen auf einer Postkarte aus dem Jahr 1906




Nummer 6: Broadway Chambers Building (rechts)
Nummer 7: Shoe and Leather Bank Building (links)

auf dem Panorama sind die Gebäude von der Rückseite zu sehen, da an der westlichen Broadway-Seite beheimatet.
http://daytoninmanhattan.blogspot.de/2012/05/colorful-broadway-chambers-bldg-no-277.html
http://nygeschichte.blogspot.de/2008/12/singer-building-again-and-more.html


Noch ein kurzer Blick auf das Gebäude, das eigentlich die Nummer 7 sein sollte, aber nicht ist. Hier sehen wir eine Aufnahme des Chemical Bank Buildings aus dem Jahr 1896, das müsste 1902 noch so Bestand gehabt haben, denn die Chemical Bank ist erst 1907 in einen Neubau umgezogen. Die Aufnahme stammt aus dem historischen Buch "History of the Chemical Bank, 1823-1913" und kann über die Open Library eingesehen werden.




Wer nochmal genau hinsieht, entdeckt die Chemical National Bank auch auf dem Bild mit dem Shoe and Leather Bank Building und dem Broadway Chambers Building, nämlich ganz links außen und unten. So falsch war die Nummer 7 als Positionsangabe für das Chemical Bank Building also eigentlich nicht.



Nummer 8: Home Life Insurance Building
Nummer 9: Postal Telegraph-Cable Building
da beide Gebäude ebenfalls an der Westseite des Broadways stehen, sieht man auf dem Panoramafoto die Rückseiten beider Gebäude
http://nygeschichte.blogspot.de/2010/11/woolworth-rising.html
http://nygeschichte.blogspot.de/2010/12/devlins-clothing-warehouse.html




Auch mit dem einschlägigen Kartenwerk lassen sich die Positionen der Gebäude nachvollziehen, wie hier mit dem Stadtatlas von Bromley aus dem Jahr 1909:
http://www.communityheritagemaps.com/newyork1909v1/













2. The View from Whitehall


Erinnert Ihr Euch noch an den letzten Teil, dort habe ich das nachfolgende Foto aus der Shorpy-Sammlung ziemlich ausführlich versucht zu beschreiben:
http://nygeschichte.blogspot.de/2012/05/lower-manhattan-journey-through-time_19.html




Eins habe ich beim letzten Mal allerdings vergessen zu erwähnen. Wo der Fotograf stand, als er 1912 diese Aufnahme geschossen hat. Nämlich auf dem Whitehall Building am damaligen Südwestende von Manhattan. Heute hat sich links / westlich des Whitehall Buildings ja noch Battery Park City ausgebreitet, von dem 1912 aber noch niemand geträumt hat.
http://www.communityheritagemaps.com/newyork1909v1/




Für die ganz Pingeligen ist natürlich von Bedeutung, dass der Fotograf höchstwahrscheinlich auf dem 129 Meter hohen Whitehall Building Annex stand, der erst in den Jahren 1908-1910 dem eigentlich schon 1904 fertiggestellten Ursprungsgebäude hinzugefügt wurde. Dazu komme ich später nochmal.
http://de.wikipedia.org/wiki/Whitehall_Building


Am letzten Wochenende bin ich bei einer ganz anderen Bildersuche über das nachfolgende Bild gefallen, das einen ähnlichen Blick zeigt, ebenfalls vom Whitehall Building hinab, allerdings 15 Jahre später. Und in den 15 Jahren hat sich einiges verändert, wie man das von New York City so kennt.


Tower views looking north from Whitehall Building, June 2 1927, from the collection of the museum of the city of New York


Wenn ich jetzt auf dem höchsten Gebäude am Südende stehe, wie kommt dann bitteschön dieser Mauervorsprung links vorne ins Bild? Das erklärt sich, wenn man sich den Whitehall Building Komplex in Gänze und aus der richtigen Perspektive ansieht. Der Whitehall Building Annex ist nach Osten hin nämlich nicht rechteckig, wie man vermuten könnte, sondern L-förmig.
http://nygeschichte.blogspot.de/2007/07/whitehall-building.html
http://www.flickriver.com/photos/tags/louislozowick/interesting/





Um eine höhere Vergleichbarkeit des 1912er-Bildes mit dem 1927er-Bild zu ermöglichen, habe ich mal wieder den berüchtigten Textmarker gezückt und in beiden Photographien herumgepinselt und sechs Gebäude mit Wiedererkennungswert hervorgehoben. Die leichte Perspektivenverschiebung müsste dadurch zustande gekommen sein, dass die Photographen an unterschiedlichen Orten auf dem L-förmigen Annex standen.






Ok - jetzt nochmal zurück zum Whitehall Building. Dieses markante Hochhaus findet man bis in die Gegenwart am Südende der Insel Manhattan und jeder, der vom Battery Park oder von einer Fähre aus die Südspitze von Manhattan fotografiert hat, dürfte auch dieses Gebäude mit aufgenommen haben.


Ich möchte mich jetzt vor allem den ersten Jahren in der Geschichte des Gebäudes widmen, als es zunächst noch annexlos und alleine am Südwestende von Manhattan stand. Die folgenden Bilder und Postkarten habe ich alle in der Sammlung des Museums der Stadt New York entdeckt.
http://collections.mcny.org


Laut Wiki erstreckte sich die Bauzeit für das ursprüngliche Whitehall Building über die Jahre 1902 bis 1904. Damit dürften die folgenden zwei Aufnahmen, die beide auf ca. 1903 datiert wurden, aus der Anfangszeit des Gebäudes stammen.


 Whitehall Building at Battery Place, NY 1903, from the collection of the museum of the city of New York



Whitehall Building, ca 1903, from the collection of the museum of the city of New York



Etwa zwei Jahre später entstanden diese zwei Fotografien, die vermutlich vom gleichen Fotografen stammen und zeitnah aufeinanderfolgend festgehalten wurden.


 Whitehall Building, ca 1905, from the collection of the museum of the city of New York



Whitehall Building, ca 1905, from the collection of the museum of the city of New York



Nochmal ca. 1905, dieses Mal eine Postkarte vom Wasser aus, die das noch recht frische Whitehall Building schön ins rechte Licht rückt:


Aquarium formerly Castle Garden and Whitehall Bldg NY, ca 1905, from the collection of the museum of the city of New York



Vom Wasser aus entstand auch das nächste Foto, allerdings ist die Zeitangabe ca. 1925 schwer unpräzise. Das Singer Building scheint schon vollständig zu sein, also könnten wir uns im Jahr 1908 oder 1909 bewegen. Das dürfte die Zeit sein, in der hinter dem alten Whitehall Building der neue Annex entstand.


Lower Manhattan, ca 1925, from the collection of the museum of the city of New York



Jetzt kommt eine meiner Lieblingsaufnahmen, ich mag diese Komposition aus dem alten Whitehall Building und dem alten Washington Building als Kulisse im Hintergrund und den unterschiedlich modernen Verkehrsmitteln von New York (Hochbahn, Straßenbahn, Pferdekutsche) im Vordergrund. Datiert auf das Jahr 1909.


Battery Park NY City 1909, from the collection of the museum of the city of New York



Jetzt erreichen wir den Wendepunkt. Die erste Aufnahme (vor 1910) zeigt das Whitehall Building  ohne Annex, die zweite Aufnahme (1917) dann mit Anbau.


 Battery Park NY City 1912, from the collection of the museum of the city of New York



Battery Park Aquarium and Whitehall Bldg 1917, from the collection of the museum of the city of New York



Dieses Mal vermutlich zu Recht auf 1912 datiert ist die folgende Aufnahme, die den neuen Komplex im Hintergrund vor der Hochbahntrasse zeigt, über die die 6th Ave El und die 9th Ave El von South Ferry aus ihre Wege Richtung Norden antraten. Standort des Fotografen könnte das Washington Building sein.


Aquarium and Whitehall Buildings 1912, from the collection of the museum of the city of New York



Zweimal 1915, zweimal vom Westen aus sehen wir den neuen Gebäudekomplex jetzt, einmal als beschönigtes Postkartenmotiv, einmal als Realaufnahme mit Hafenanlagen im Vordergrund.


Whitehall Building NY, ca 1915, from the collection of the museum of the city of New York



Battery Place, ca 1915, from the collection of the museum of the city of New York



Zum Abschluss noch eine letzte Aufnahme des Whitehall Building, dieses Mal aus recht ungewohnter Perspektive, aus der Hafenfroschperspektive vom Norden her mit einem Fotografen auf der West Street, der seinen Auslöser am 26. März 1921 betätigte.


Looking south from West Street, March 26 1921, from the collection of the museum of the city of New York




3. Tribune Building Annex, Frankfort Street, Vandewater Street and Brooklyn Bridge


Tja, irgendwie kann ich mich dieses Mal nicht so recht von den älteren Beiträgen lösen. Aber auf der anderen Seite ist es ja auch ganz schön, wenn ein Thema mit einem Beitrag noch nicht komplett erschöpft ist. Also, es geht nochmal um Teil 11 der Lower Manhattan Saga und insbesondere um dieses Bild hier, ebenfalls aus der Museumssammlung:
http://nygeschichte.blogspot.de/2012/05/lower-manhattan-journey-through-time_19.html



The Corner of Frankfort and Vanderawater under Brooklyn Bridge June 24, 1921, from the collection of the museum of the city of New York


Starten wir mal mit den Zweifeln des Autors in Bezug auf die Rückseite des Tribune Buildings. Von der Position, der Entfernung und der Höhe her musste das eigentlich das Tribune Building sein, aber ich war ein wenig verwundert über die Komplexität der Rückseite, vor allem in Bezug auf den U-förmigen Grundriss auf den höheren Etagen.




Michal Juroska war so freundlich und hat mir eine Aufnahme aus dem Jahr 1916 geschickt, die - so wie es aussieht - von der Aussichtsplattform des Woolworth Buildings aus aufgenommen wurde.




Neben der Bestätigung für den Tribune Building Annex kann man hier im Nebeneffekt auch den Anbau des World Buildings von oben aus bewundern, dem wir uns in einem früheren Beitrag bereits einmal gewidmet haben.
http://nygeschichte.blogspot.de/2011/08/world-building-annex-from-1907.html


Um die tatsächlichen Ausmaße des Tribune Buildings feststellen zu können, greife ich ein weiteres Mal für heute zu dem guten alten Stadtatlas von Bromley.
http://www.communityheritagemaps.com/newyork1909v1/newyork1909v1_o/006.html






Wenn man die Umrisse des Tribune Buildings mal mit blauer Farbe hervorprickelt, dann stellt man fest, dass der Kasten wegen seiner ganzen Erweiterungsbauten schon einen ziemlich komplexen und verwinkelten Grundriss hatte. Ich versuche jetzt mal, das mit dem Textmarker auf Michals Foto in die dritte Dimension zu übertragen. Ja, ich glaube, so könnte ein Schuh draus werden:





Mehr über Geschichte und Umbau des Tribune Buildings findet man auf der passenden Wiki-Seite:
http://en.wikipedia.org/wiki/New_York_Tribune_Building


Ich nehme nochmal den 1909er-Stadtatlas zur Hand, denn das Kartenwerk dort könnte auch in Bezug auf die Entstehung des Fotos ergiebiger sein als das im letzten Teil von mir verwendete (Gegenwart und 1891).




Es sieht so aus, als ob die Brooklyn Bridge bzw. eigentlich nicht die Brücke, sondern das Terminal der Brooklyn Bridge Railway eine empfindliche Schneise durch das Wohnviertel gezogen hat, das sich hier einst westlich vom New Yorker Rathaus befand. Ich ziehe zum Vergleich nochmal den besten verfügbaren Stadtatlas aus der Zeit, bevor die Brooklyn Bridge das Viertel für immer veränderte, den Bromley von 1879.






Jetzt schauen wir nochmal speziell auf den Standort des Fotografen an der Ecke Frankfort Street / Vanderwater Street. Auch diese Karte macht deutlich, dass dieses Viertel unmittelbar bedroht ist, denn dort sind schon viereckige Bauwerke eingezeichnet, die einmal Teile der Brooklyn Bridge oder ihrer Ausläufer tragen werden. 1879 lag die Fertigstellung der Brooklyn Bridge nur noch vier Jahre in der Zukunft.




Jetzt nochmal zum Vergleich die 1909er-Karte, die eine deutliche Schneise an dieser Stelle zeigt:




Ich möchte in diesem Zusammenhang auch nicht verschweigen, dass der Impuls, mich nochmal mit den Auswirkungen der Brooklyn Bridge auf das umliegende Viertel zu beschäftigen, von Stammleser JPJ und seinen Kommentaren zu Teil 11 ausging.

JPJ: Hallo Schädel. Bist du sicher dass die Gebäude auf dem letzten Foto schon damals für die Auffahrt abgerissen wurden? Ich bin durch Zufall auf dieses Foto gestoßen und dort stehen noch Häuser unter der B. Bridge.
http://www.shorpy.com/node/12949?size=_original#caption




Ich vergrößere mal den Ausschnitt hinter dem Manhattan-Pfeiler der Brücke (Bild ca. 1915 entstanden). Tatsächlich, da befinden sich Häuser unter der Brücke, das ist ein echtes Metropolen-Szenario, was man hier sieht. Eine riesige Brücke führt viele Meter oberhalb eines Häuserviertels entlang.




Ein sehr interessanter Denkanstoß von JPJ, dem ich jetzt mal nachgehen möchte.

Der entscheidende Punkt liegt hier in der Länge der Brücke, d.h., jenes Unterbrückenviertel, dass hier bei Shorpy zu finden war, liegt noch ein ordentliches Stück östlich von der Mündung Vandewater Street / Frankfort Street. Dort hat sich die Brücke bereits dem Straßenniveau weiter angenähert und außerdem sind hier die ausladenden Anlagen des Bahnhofs der Brooklyn Bridge Railway. Trotzdem . Ich hole mal wieder den Textmarker raus. Links das Tribune Building von hinten, rechts unten das Terminal der Brooklyn Bridge Railway.




Und jetzt nochmal Michals Bild von eben, wieder mit dem Tribune Building (jetzt rechts) und dem Terminal der Brooklyn Bridge Railway, dieses Mal links (hinter dem World Building herführend).




Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. Ich habe mal die 1879er-Karte genommen, um die Unterschiedlichkeit der Schauplätze rauszuarbeiten. Dummerweise hat dort schon jemand vorher mit echtem Textmarker, nicht mit elektronischem drin herumgemalt, weswegen vielleicht Irritationen aufkommen können. Also, die oben in den Fotos noch gelben Gebäude sind jetzt blau. Rechts oben links das Tribune Building, rechts das Terminal (Größe geschätzt). Der Verlauf der Brooklyn Bridge ist blau gestrichelt. Der rote Pfeil weist auf die Mündung Vandewater Street / Frankfort Street, also die Position des Fotografen beim Ausgangsfoto. Die einzig wirklich digitalen Textmarker-Markierungen kennzeichnen die gemauerten Stützen der Brooklyn Bridge und den Pfeiler auf Manhattan-Seite.




Das kleine Viertel mit den Häusern unter der Brücke liegt demnach zwischen vier und sechs Blocks östlich von dem mit dem roten Pfeil markierten Ausgangspunkt.

Mit Blick auf die Karte und auf die Anzahl der Straßen, die senkrecht auf den Bahnhof treffen, gehe ich fast davon aus, dass der Fotografierort auf Michals Foto von 1916 noch gerade eben zu sehen ist. Hinter dem World Building verläuft direkt eine Straße, das müsste die William Street sein. Nach dem nächsten Block folgt die Rose Street, dann kommt schon die Vandewater Street und noch weiter östlich die Cliff Street.



Wenn die dritte von der Ostseite des World Buildings aus die Vandewater Street ist, dann könnte der Fotograf hier gestanden haben:


Für diese Idee spricht zumindest der Pfeiler rechts im Bild, von denen gibt es nämlich reichlich an der mutmaßlichen Stelle unterhalb des Bahnhofs.






Ich schaue mal, was ich an Bildern auftreiben kann, die dieses Szenario auf die eine oder andere Weise zeigen und ebenfalls eine Vorstellung von den Entfernungen transportieren. (Quelle / picture source zunächst einmal Google Bildersuche).




Interessant ist dieses Bild hier, ebenfalls von 1883. Erst war ich mir nicht so ganz Sicher, ob man hier die Manhattanseite sieht. Aber im Hintergrund drei Blocks entfernt sieht man hier eine Hochbahnlinie unter der Brücke kreuzen. Und die habe ich auf der Karte auf Manhattanseite tatsächlich gefunden. Das ist der Verlauf der 3rd Avenue El, die über die Pearl Street von Süden kommt in der Nähe der Brücke in die Bowery übergeht.




Offenbar sah der Unterbau der Brücke anfangs auch noch anders aus als auf der Aufnahme von 1921. Demnach schließe ich es nicht aus, dass die Unterführung links, die von rechts nach links im Vordergrund unter der Brücke herführt, wieder der Verlauf der Vandewater Street ist.


Das nächste Bild ist eine Aufnahme von 1903. Auch diese zeigt meiner Meinung nach deutlich, dass das Viertel unter der Brücke noch ein ganzes Stück weit entfernt vom Bahnhof / Terminal zu suchen ist. Und die Hochbahntrasse unter der Brücke ist auch wieder zu erkennen.




Mit den nachfolgenden zwei Aufnahmen vom MCNY möchte ich den Beitrag dann abschließen.


 Brooklyn Bridge, ca 1890, from the collection of the museum of the city of New York


Waterfronts New York Bay and Sky Lines, Ice Flow, 1908, from the collection of the museum of the city of New York


Vielleicht sollte man diesem kleinen Viertel, dass JPJ dort am Ufer des Hudson Rivers unter der Brücke entdeckt hat, mal einen eigenen (Teil)Beitrag widmen.



Nachtrag 1


JPJ hat noch eine interessante Entdeckung gemacht. Irgendwann nach 1903 sind die Fahrbahnen der Brooklyn Bridge verbreitert worden und dabei ist eben jene Optik des Trägerwerks mit den schmalen Stützpfeilern entstanden, die wir auf dem 1916er-Foto von Michal und auf dem 1921er Foto von der Rückseite des Tribune Buildings gesehen haben.

Hier eine Aufnahme von 1903:




Und hier eine Aufnahme, die JPJ entdeckt und in seinem Kommentar hingewiesen hat:
http://www.franzkafka.de/sixcms/media.php/539/Brooklyn%2520Bridge%25201909_1024x741.jpg

Mit Blick auf das Stadium beim Bau der benachbarten Manhattan Bridge möchte ich vermuten, dass die Aufnahme von 1908/1909 stammen könnte.



Da wir gerade schon beim Nachschlag sind, ich habe im Laufe des Tages auch noch Aufnahmen entdeckt, die ich hinterschicken möchte. Das markante Gebäude beim ersten Bild in der Mitte links ist die Baumwollbörse, Cotton Exchange.



Das zweite Bild ist vermutlich von der Aussichtplattform des Woolworth Buildings aus fotografiert worden, also nach 1913, wir sehen bei Brücken fertiggestellt und die verbreiterte Fahrbahn bei der Brooklyn Bridge.




 
Hier endet Teil 12, weitere Teile der Serie oder vergleichbare Beiträge findest Du, wenn Du diesem Link folgst:
http://nygeschichterucksack.blogspot.de/2012/02/lower-manhattan-journey-through-time.html



New York Skyline , NYC, ca 1955, from the collection of the museum of the city of New York


Kommentare:

  1. Hallo Schädel stimmt ich hatte die Entfernung und die Länge der Auffahrt völlig unterschätzt.
    Danke für den super Artikel!!
    Auf diesem Foto kann man auch noch mal sehen dass nach 1903 in diesem Bereich die Strecke auch noch einmal verbreitert wurde.
    http://www.franzkafka.de/sixcms/media.php/539/Brooklyn%2520Bridge%25201909_1024x741.jpg

    AntwortenLöschen
  2. Danke JPJ, habe ich direkt nochmal als Nachtrag eingebaut

    AntwortenLöschen