Sonntag, Mai 28, 2017

North East Corner of Fifth Avenue and 56th Street



Steigen wir direkt mal tief ein in die Vergangenheit: wir befinden uns im Jahr 1876, der Photograph steht hier auf der Ostseite der Fifth Avenue unterhalb der 55th Street und blickt in nördliche Richtung. Links wird gerade die Fifth Avenue Presbyterian Church gebaut, aber um die geht es hier nicht. Interessant ist das Grundstück auf der Nordostseite der Kreuzung Fifth Avenue / 56th Street:



Leider ist das Grundstück, auf das wir schauen, auf dem Photo verdeckt, es befindet sich zwischen dem Haus rechts im Vordergrund und dem gelb markierten Haus an der 57th Street im Hintergrund. Man kann noch nicht einmal nachvollziehen, ob es schon bebaut ist. 






Leider ist das Grundstück an der Nordostecke 56th Street / 5th Avenue in der Vergangenheit eher selten photographiert worden, wohl, weil es relativ unspektakulär mit für Fifth Avenue-Verhältnisse "normalen" Wohnhäusern bebaut war. 

Zum Glück hat sich 1905 mal jemand erbarmt und zwei Photos von diesem Teil der Straße aufgenommen. Der Blick fällt von Norden her die Fifth Avenue nach Süden hinter, Osten ist hier auf der linken Seite: 



Am linken Bildrand sieht man die Bebauung der gesuchten Straßenecke, allerdings ist der Standpunkt de Photographen, der sicherlich eher die Gebäude im Hintergrund einfangen wollte, noch zu ungünstig. 



Dieser Standort auf dem westlichen Bürgersteig der Fifth Avenue passt wesentlich besser, das Haus mit den zwei Giebeln am linken Bildrand steht auf besagter Nordostecke der Kreuzung.



Wie immer bei Shorpy handelt es sich auch hier um eine hochauflösende Wiedergabe, in der man glatt verloren gehen könnte. Ich will nur zwei Details herausarbeiten, einmal die Ornamente im Dachbereich und einmal das frühe Automobil im Vordergrund mit dem Hauseingang im Hintergrund. 





Auch auf der Karte aus dem Stadtatlas von Bromley vom Jahr 1916 ist das Haus an der Ecke weiterhin namenlos:




Etwa zu Beginn der 1920er hat Arthur Vitols die Fifth Avenue abschnittsweise photographiert. Hier sehen wir die Ostseite zwischen 57th (links) und 56th Street (rechts):

Byron Company, East Side of 5th Ave from 57th to 56th Street, ca. 1920, from the collection of the museum of the city of New York 


Leider mag die Webseite des MCNY heute keinen Zoom ins Bild zulassen, weshalb ich die drei Häuser auf dem südlichen Teil des Straßenblocks nicht noch näher heranholen kann. 



Eins ist aber nicht zu übersehen: seit Anfang des 20. Jahrhunderts sind irgendwann die Erdgeschosse der Häuser in Ladenlokale umgewidmet worden. 

Wir machen einen Sprung in den Mai des Jahres 1928 und schauen jetzt wieder vom Süden auf die Straßenecke auf der rechten Bildseite:



In dieses Bild darf man freundlicherweise auch mal wieder hineinkriechen:



Allerdings ist das quasi ein Abschiedsfoto gewesen, denn wenig später wurden die drei Häuser im Südteil des Blocks abgerissen, wie man auf dieser Aufnahme vom August 1928 erkennen kann:



Innerhalb eines Jahres wurde hier ein Neubau errichtet und 1929 photographiert: das Gebäude von Stewart and Company:

Wurts Bros, 56th Street and Fifth Avenue, Stewart and Company, 1929, from the collection of the museum of the city of New York


Hier noch eine Detailaufnahme vom Eingangsbereich:

Stewart and Company, 1929, from the collection of the museum of the city of New York


Später im den 1930ern wurde das Gebäude von Bonwit Teller and Company übernommen, die seit 1895 mit ihrem Warenhaus in Manhattan immer wieder von Ort zu Ort weiterwechselten.

1938 erhielt das Gebäude von der Ostseite her einen Anbau an der 56th Street:



Wurts Bros, 7 East 56th Street, 1938, from the collection of the museum of the city of New York


Die Schaufenster an der Straßenecke, 1940 photographiert:


Wurts Bros, Bonwit Teller, Display Windows, 1940, from the collection of the museum of the city of New York


Und das nun unter der Flagge von Bonwit Teller laufende Warenhaus photographiert 1945:

Bonwit Teller, 1945, from the collection of the museum of the city of New York


Der Eingang von Bonwit Teller in einigen Detailaufnahmen:







Bonwit Teller, from the collection of the museum of the city of New York


Und nun betreten wir das Bonwit Teller und schauen uns das Innere dieses New Yorker Kaufhauses, das wohl eher für Kunden mit gutgefüllten Geldbörsen gedacht war, während der 1930er an:

























Im Dezember 1936 wurde kein geringerer als Salvador Dali engagiert, um die Schaufensterdekoration bei Bonwit Teller zu gestalten. Das Ergebnis war wie nicht anders zu erwarten recht surreal:







Ob das auch einen posiven Effekt auf die Kauflust der New Yorker gehabt hat, entzieht sich leider meiner Kenntnis.

In welcher Liga Bonwit Teller gespielt hat, verrät dieses Photo, dass den neuen direkten Nachbarn nördlich mit der Hausnummer 727 Fifth Avenue zeigt: Das New Yorker Juweliergeschäft Tiffany zog 1940 dorthin um:

 727 Fifth Avenue, Tiffany, 1941, from the collection of the museum of the city of New York


Zum Abschluss noch das Ende vom Lied. 1979 wurden das Gebäude von einem gewissen Donald Trump erworben und bald darauf abgerissen mit der Absicht, das erste Super-Luxus-Hochhaus der Stadt zu errichten. Dort entstand von 1979 bis 1983 der Trump Tower, 58 Stockwerke hoch und bis heute Wohnsitz seines inzwischen bekannteren Erbauers. Den Zweitwohnsitz in Washington D.C. während der Arbeitswoche übersehen wir mal großzügig, der ist ja auch im Vergleich eher schlicht und mickrig und deshalb nicht der Rede wert.









Ich kann versichern, beim Trump Tower handelt es sich nicht um Fake News, ich habe das Teil schon mit meinen eigenen Augen gesehen und 1992 auch einen kurzen Aufenthalt im Inneren gewagt. 



Wann es wieder an der Zeit sein wird, am Nordost-Eckgrundstück 56th Street / Fifth Avenue ein neues Gebäude zu errichten, kann heute noch keiner sagen. Lassen wir uns überraschen. Der derzeitige Platzhalter steht ja "erst" seit 34 Jahren, seinem Vorgänger waren immerhin 50 Jahre vergönnt. Vielleicht hat der letzte Bauherr ja noch eine klasse Idee, zum Beispiel, dort ein Super-Duper-Mega-Luxus-Highrise zu bauen, das fehlt ja schließlich noch in New York. Oder etwa nicht?





1 Kommentar:


  1. http://daytoninmanhattan.blogspot.de/2017/03/the-lost-daly-mansion-725-fifth-avenue.html

    AntwortenLöschen