Freitag, Oktober 08, 2010

Urlaubsfotos aus New York City (1912)


Als ich heute nachmittag ein geeignetes Motiv für den "The Complete Singer Building"-Beitrag gesucht habe, bin ich auf diese Sammlung alter Fotos aus der New Orleans Public Library gestoßen. Sie wurden von einem Fotografen namens Alexander Allison aufgenommen, als der im Jahr 1912 eine Rundreise durch die Vereinigten Staaten unternahm. Sie startete in Louisiana und führte zunächst mit einem Schiff den Mississippi hoch. Die erste namentlich erwähnte Stadt auf der Reise war New York City, im Anschluss folgten Providence, Boston, Marblehead, Salem, Plymouth, Gloucester, Easthampton, Northampton, Niagara Falls. Von dort ging es dann wieder mit der Bahn zurück nach New Orleans.

Hier noch eine kurze Info zum Fotografen:
Alexander Allison, a long time civil engineer with the Sewerage and Water Board of New Orleans, was also an amateur photographer. He shot many images of New Orleans houses, buildings, street scenes, churches, cemeteries, statues, port activities, Mardi Gras, and more. Allison also took numerous photographs of family members and family activities, including vacations. In 1953, Mr. Allison donated 323 4x5 prints of his work to the Library. Following his death in 1964, Mr. Allison's daughter gave additional prints and his entire collection of negatives to the Louisiana Division.


Leider war ein Großteil der Negative von den in New York aufgenommenen Fotos nicht mehr brauchbar. Dieses ist ganz besonders bedauerlich, weil unter den als Verlust zu beklagenden Bildern auch solche waren, die vom Singer Buildings aus aufgenommen wurden. Aber zumindest zwei dieser Bilder sind erhalten geblieben.

Hier habe ich die ingesamt 8 Bilder gefunden:

Das Foto, mit dem das Kapitel eingeleitet wurde, zeigt die Bücherei der Columbia University. Es folgt eine Aufnahme vom Bryant Park, auf der die Statue von William Cullen Bryant zu sehen ist.


Die nächsten zwei Aufnahmen entstanden an der Pennsylvania Railroad Station, die damals gerade 2 Jahre alt war. Bild 1 zeigt die Taxi-Rampe, Bild 2 die bekannte Front des Bahnhofsgebäudes an der 7th Avenue.



Nun sehen wir das erste Bild, das auf dem Singer Building fotografiert wurde. Allison blickte dabei in nördliche Richtung und hielt das Woolworth Building fest, das sich zu diesem Zeitpunkt noch im Bau befand. Eine großartige Aufnahme. Verwundert hat mich allerdings, das das Municipal Building 1912 schon fast fertiggestellt zu sein scheint, obwohl als Datum für die Fertigstellung immer 1915 genannt wird. Nochmal nachgeschaut, Bauphase von 1909 - 1915. Naja, vielleicht war der Innenausbau für die New Yorker Stadtverwaltung ja etwas aufwändiger. Interessant wäre zu erfahren, ob die beiden Statuen im Vordergrund Mitte unten auch zum Singer Building gehörten. Unten rechts neben dem dicken schwarzen Riß meine ich, noch die Kuppel des World Buildings und das Türmchen des Tribune Buildings ausmachen zu können.


Nachtrag: Die Frage nach den beiden Statuen im Bild unten hat Stammleser ub mal wieder beantwortet. Erst habe ich an seiner Antwort gezweifelt, aber inzwischen gebe ich ihm recht. Ich war davon ausgegangen, dass es sich hier tatsächlich um Statuen handelt, ich meinte dort zwei Soldaten mit Helm, Schild auf der rechten Seite und an den Körper gelehnter Waffe zu erkennen. Und ich habe die Statuen immer verzweifelt an der Turmlaterne gesucht, ohne sie zu finden. Tatsächlich sind das aber gar keine Statuen, sondern es handelt sich um die Doppelspitze des in mittelbarer Nachbarschaft befindlichen Park Row Buildings. Dort sind zwei Türme angebracht, auf denen nochmal kleine Dome als zusätzlicher Schmuck thronen. Von wegen behelmte Krieger.


1912 war das Singer Building schon nicht mehr das höchste Gebäude New Yorks (und der Welt), diesen Status hatte es nur ein Jahr lang inne gehabt, bevor das Metropolitan Life Building am Madison Square 1909 den Staffelstab übernahm. 1913 schließlich gingen die Titel dann an das Gebäude links vor uns, das sie bis 1930 trug.


Das zweite Foto vom Singer Building wurde "straight down" aufgenommen. Ein guter Orientierungspunkt ist die St. Paul's Chapel, die sich in der rechten Bildmitte befindet. Der Broadway liegt also am oder jenseits des rechten Bildrands, der Blick zeigt nach Norden und die Straße, die da gut sichtbar von der Mitte rechts oben durch das Bild führt, ist die Church Street und das Gelände unten links befindet sich schon auf dem Gebiet, das sich heute Ground Zero nennt. Wirklich? Irgendetwas fühlt sich dabei komisch an, also noch mal den Google Street View angeschmissen und nachgesehen. Aha, die St. Paul's Chapel stößt mit ihrem Hinterteil nicht an die Church Street, sondern an den Broadway. Also ist das Bild wohl spiegelverkehrt reproduziert worden. Aber das ist ja mit der modernen Technik eines Computers kein wirkliches Hindernis.


Na bitte, jetzt sieht es doch gleich ganz anders aus. Die große Straße in der ungefähren Bildmitte ist also der Broadway. Dann könnte das Gebäude mit dem Innenhof hinter der St. Paul's Chapel das Astor House sein. In der oberen Bildmitte ragt das alte Postamt am City Hall Park ins Bild. Direkt davor sieht man den unteren Teil des St. Paul's Buildings und die Basis des anderen Hochhauses rechts daneben müsste die vom eben bereits erwähnten Park Row Building sein (noch ein Träger des Titels "Höchstes Gebäude in New York / der Welt", wenn auch nur für 2 Jahre (1899 bis 1901). Bleibt nur noch die Frage zu klären, wo sich der Fotograf auf dem Singer Building eigentlich befand. Hierbei könnte der bogenförmige Teil des Gebäudes weiterhelfen, der die rechte untere Bildhälfte ausfüllt. Wegen der Höhe gehe ich davon aus, dass das Bild irgendwo auf der Turmlaterne entstand.


Ich habe zwei Möglichkeiten im Angebot. Nummer 1: der Fotograf befand sich oberhalb der Panoramafenster auf einem kleinen Rundgang, der um das Türmchen ganz oben herumführt. Dann wäre der Bogen im Bild einer der kreisförmigen Wülste oberhalb der Panoramafenster. Nummer 2: Der Fotograf befand sich nicht auf, sondern in der Turmlaterne und hat aus den Panoramafenstern heraus fotografiert. Dann könnte der Wulst von einem äußeren der jeweils drei Fenster stammen, die sich direkt unterhalb der Panoramafenster befinden. Die Möglichkeit, dass sich das Observation Deck des Singer Buildings in dem großen Raum mit den Panoramafenstern befand, halte ich nicht für unwahrscheinlich.


Es schmerzt wirklich ein wenig, dass es noch weitere vier Aufnahmen vom Singer Building herunter gab: "East River", "East River, a little farther north" und zweimal "Hudson River". Lässt sich nicht ändern.

Die letzten zwei Fotos schließlich entstanden bei der Abreise von New York. Es ging weiter mit dem Boot zum nächsten Etappenziel nach Providence, der Hauptstadt von Rhode Island.



Die beiden ergänzenden Singer Building - Photos habe ich von hier entnommen:

Kommentare:

  1. Tolle Fotos! Schade, dass die Farbphotographie zu der Zeit noch nicht so weit verbreitet war.
    War die Aussichtsplattform des Singer Building damals eigentlich öffentlich zugänglich ? Eine Zeit lang hatte ja fast jedes Hochhaus eine öffentliche Aussichtsplattform: ESB, GE Building, Woolworth Building, AIG Building, Chanin Building,... davon sind ja nur noch die ersten beiden zugänglich.

    "Interessant wäre zu erfahren, ob die beiden Statuen im Vordergrund Mitte unten auch zum Singer Building gehörten."

    Ich glaube dabei handelt es sich um die beiden Spitzen des Park Row Buildings, das würde auch von der Lage passen.

    AntwortenLöschen
  2. hallo ub, vielen Dank für einen weiteren qualifizierten Beitrag, den ich schon in den Artikel eingebaut habe. Ja, ich finde die Fotos auch großartig. Schade, dass nur zwei erhalten geblieben sind.

    Ich nehme an, dass zur damaligen Zeit die Aussichtsplattform des Singer Buildings öffentlich zugänglich war, denn Alexander Allison hielt sich als normaler Tourist in New York auf. Es wäre alternativ denkbar, dass er als Fotograf Zugang zur Aussichtsplattform erhalten hat, aber dem Begleittext nach war er "nur" ein Amateurfotograf.

    Aus meiner Sicht würde es besser zu New York passen, dass - wenn schon mal das höchste Gebäude der Welt in der Stadt steht - die Bewohner und Touristen auch die Möglichkeit erhalten, von da oben herunterzuschauen. Siehe Woolworth Building. Siehe Empire State Building. Siehe World Trade Center.

    AntwortenLöschen